Katholische Kirche meldet sich auch mal wieder

Wie die Pressestelle des Erzbischoeflichen Ordinariat Muenchen (was auch immer das jetzt ist…) gestern Mitteilte, steht auch die katholische Kirche weiterhin fuer ein Verbot von Killerspielen ein.

„Der schreckliche Amoklauf hat uns wieder einmal deutlich gemacht, wie unendlich wichtig eine gute Erziehung ist“

heisst es da seitens Helmut Mangolds, Vorsitzender des bayrischen Landeskomitees der Katholiken. Zwar moechte er nicht konkret Stellung beziehen, wer jetzt im Falle von Tim K. versagt hat, jedoch scheint es im relativ sicher zu sein, dass

„auch hier der Konsum von Gewalt verherrlichenden Medien, insbesondere entsprechender Killerspiele am Computer, eine große Rolle gespielt hat“

Nun gut. Nach dem, was die letzten Wochen so durch die Medien ging, kann man ihm da wohl keine Vorwuerfe machen. Zumindest sei ihm zu gute gehalten, dass er deutlich macht, dass er eben nicht ueber das noetige Wissen verfuegt um hier eine klare Aussage zu machen. Im Gegensatz zu einigen Politikern die das aus „gesundem Menschenverstand“ folgern, da „brauchen [sie] gar keine Studien“ (Zitat)

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: